, ,

Mehr SPD tut allen gut ….

….vor allem der Stadt Starnberg, die die Stadtratswahl wegen eines Auszählfehlers am 19. April wiederholen muss. Beim politischen Aschermittwoch in Leutstetten  bekräftigten die beiden Spitzenkandidaten Christiane Falk und Tim Weidner  Weiterlesen

, ,

Starnberg hat ein Zeichen gesetzt-für Toleranz und eine offene Gesellschaft!

Mehrere hundert Menschen aus Parteien, Kirchen, Jugendgruppen  und muslimischen Verbänden versammelten sich am Abend des 26.Januar vor der Friedenskirche in Starnberg, um auch hier, im Fünfseenland, einer Region mit vielen Bildungseinrichtungen und Akademien, einem “Ort des Dialoges”, wie der stellvertretende Landrat Tim Weidner in einem Grußwort betonte, ein Zeichen für Toleranz zu setzen. Sozialer Zusammenhalt und Solidarität, basierend auf den Grundwerten unserer Verfassung, sind die Grundlage für ein menschliches Miteinander mit den Asylbewerbern hier im Landkreis. Die vielen Menschen der Helferkreise in unseren Gemeinden leben diese Grundwerte tagtäglich vor und ihnen dankte Tim Weidner im Namen des Landkreises.

Die ehemalige Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger erinnerte in ihrem Beitrag an den 27. Januar 1945, den Tag der Befreiung von Auschwitz. Gerade wir mit unserer Vergangenheit hätten die Verpflichtung, uns für diese Menschen einzusetzen, die Hilfe bedürfen und uns den Kräften entgegen zu stellen, die unter dem Namen Pegida derzeit die Solidarität zu untergraben versuchen.

Der Imam von Penzberg, Benjamin Idriz, betonte die Gleichwertigkeit der drei abrahamitischen Religionen und forderte ein gleichberechtigtes Neben- und Miteinander. Er distanzierte sich vehement von jeglicher Gewalt, umso mehr von einer Gewalt, die im Namen einer Religion verübt wird.

Pfarrer Dr. Koch wünschte sich in seinem lebendigen Schlusswort, dieses heute abend gezeigte Engagement der Starnberger Bürger auch an anderen Orten und anderen Formen fortzusetzen.

Trotz des einsetzenden Schneefalls und der Kälte harrten die Starnberger im Kirchenhof aus, aufgehoben im Gefühl einer wärmenden Gemeinschaft und von den Klängen des Klarinettisten Stefan Komarek.

 

 

 

, ,

Kundgebung am Montag, den 26. Januar 2015, 18.00 Uhr in Starnberg

Für Toleranz, Freiheit und Solidarität! Für Vielfalt, Frieden und Verständigung!

Gegen Ausgrenzung und Menschenfeindlichkeit, Hass und Gewalt!

STARNBERG setzt ein Zeichen für eine offene, tolerante und demokratische Gesellschaft. Angesichts der Anschläge in Frankreich bekennen wir uns zu Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit und Pressefreiheit.

In Starnberg ist kein Platz für Intoleranz und antimuslimische Hetze. Wer zum Schutz des Abendlandes vor einer angeblichen Islamisierung auf die Straße geht, schürt Ressentiments und Hass und skandiert gegen die Menschenwürde und das Grundrecht auf Religionsfreiheit. Hass gegen Flüchtlinge, Pauschalurteile und antimuslimische oder antisemitische Parolen sind gefährlich, weil sie zu Gewalt führen können. Das Recht für Asyl darf nicht ausgehöhlt werden.

Deshalb haben wir uns zu einem Bündnis zusammen gefunden und wollen mit unserer Kundgebung ein sichtbares Zeichen für ein buntes und tolerantes STARNBERG setzen.

Kommen Sie bitte alle am 26. Januar um 18.00 Uhr zur Friedenskirche in Starnberg (Kaiser-Wilhelm-Straße 18)! Weiterlesen

, ,

Fair ist was anderes – was fordern die Landwirte?

Warum soll fair gehandelte Milch in die Supermärkte?
Der BDM (Bundesverband deutscher Milchviehhalter e.V.) hat den SPD-Kandidaten für die Bundes-Landtags- und Bezirkstagswahlen Klaus Barthel, Tim Weidner und Elisabeth Fuchsenberger einen Einblick in die Chancen und Probleme der Milchbauern im Landkreis gegeben. Auf dem idyllisch gelegenen Hof der Familie Friesenegger in Unterzeismering erwartete uns neben einer gigantischen Brotzeit wichtige Informationen über die Lage der Bauern. Seit langem ist eine  Schieflage der bäuerlichen  Landwirtschaft zu beklagen: Kaum ein Bauer kann noch allein von der Landwirtschaft (über)leben. Nur noch die Hälfte des Einkommens bezieht ein Landwirt durch selbst erwirtschaftetem Ertrag, die andere Hälfte wird über unterschiedlichste Subventionen abgedeckt. Dennoch verfallen die Preise von Lebensmittel immer mehr, den Verbrauchern ist der Wert eines Glas Milchs, eines Stück Fleisches oder eines Apfels nicht mehr bewusst, es landet viel zuviel von wertvollem Essen auf dem Müll. „Was nichts kostet, ist auch nichts wert“ so fasst der Vorsitzende des BDM im Landkreis Starnberg, Michael Friedinger,  der in  Farchach einen Demeter-Betrieb führt, die Situation zusammen. Weiterlesen

,

Plakat Sissi Fuchsenberger und Tim Weidner

Plakat Sissi Fuchsenberger und Tim Weidner

Plakat Sissi Fuchsenberger und Tim Weidner

,

Das Isar-Amper-Klinikum – ein Besuch in der Einrichtung des Bezirks Oberbayern

Auf Einladung der Bezirkstagskandidatin Elisabeth Fuchsenberger und des Landtagskandidaten Tim Weidner besuchte eine Gruppe aus dem Landkreis Starnberg das Isar-Amper-Klinikum München-Ost, vielen Generationen auch bekannt unter dem Namen Psychiatrie Haar.
Die „Königliche Kreisirrenanstalt“ in München wurde zu klein und so entstanden 1905 und 1912 auf einem 98 ha großen, parkähnlichem Gelände die Klinikbauten, z. T. mit Jugendstilornamentik, immer ein Haus für die Frauen und ein baugleiches für die Männer. Weiterlesen

, ,

Eröffnungsfeier der Festwoche: 150 Jahre Sozialdemokratie in Deutschland – 121 Jahre in Starnberg

Die Schlossberghalle in Starnberg war an diesem Donnerstagabend, dem 4. Juli, Schauplatz einer ganz besonderen Geburtstagsfeier: 150 Jahre Sozialdemokratie in Deutschland und 121 Jahre in Starnberg. Es versprach ein feierlicher Abend zu werden: Angekündigt waren als Hauptredner der Vizepräsident des bayerischen Landtags, Franz Maget, und der Schriftsteller Johano Strasser. Für die musikalische Umrahmung war die Knappschaftskapelle Peißenberg eingeladen.
Aus dem ganzen Landkreis kamen interessierte Zuschauer, nicht nur Genossinnen und Genossen. Und sie wurden nicht enttäuscht:
weiterlesen auf www.spd-kreis-starnberg.de

, ,

Schifffahrt mit Christian Ude und Tim Weidner jetzt am 16. Juni, 16:30 Uhr

Die ursprünglich für Samstag, 8. Juni, geplante Schifffahrt mit SPD-Spitzenkandidat Christian Ude und dem Starnberger Landtagskandidaten Tim Weidner auf dem Starnberger See wurde verschoben. Der neue Termin ist nun Sonntag, der 16. Juni 2013, 16:30 Uhr
Alle Informationen finden sie hier: www.schifffahrt.tim-weidner.de.

, ,

150 Jahre Deutsche Sozialdemokratie – 121 Jahre Sozialdemokratie in Starnberg

Vom Barrikadenkampf während der Revolution 1848 über die Gründung des Allgemeinen Deutschen Arbeitsvereins durch Ferdinand Lassalle im Jahr 1863 bis zu Willy Brandts Ostpolitik und dem Atomausstieg der heutigen SPD:

Die deutsche Sozialdemokratie hat stets politische Akzente gesetzt. Nicht immer an der Macht – aber nie machtlos! Zunächst als soziale Bewegung, später als Partei erkämpfte sie die Demokratie und trieb den Ausbau des Sozialstaats voran. Selbst angesichts der Verfolgung durch die Politik Bismarcks, durch die Nationalsozialisten und das SED-Regime blieb sie ihren Grundwerten treu.

weiterlesen auf www.spd-kreis-starnberg.de.

, ,

Schifffahrt auf dem Starnberger See mit Christian Ude und Tim Weidner

Wer gerne die Gelegenheit zu einer exklusiven Schifffahrt auf dem Starnberger See mit dem SPD-Spitzenkandidaten Christian Ude und Tim Weidner, dem Landtagskandidaten der Starnberger Kreis SPD, hätte, darf sich freuen:
Am Samstag, den 8. Juni 2013, organisiert die SPD eine Rundfahrt auf dem Flaggschiff der Starnberger See-Flotte, dem Galerie-Katamaran MS STARNBERG.
Für den musikalischen Rahmen gehen die Chiemsee Dixies mit an Bord.

Weiterlesen auf www.spd-kreis-starnberg.de.
Anmelden unter www.schifffahrt.tim-weidner.de.