Global denken – lokal marschieren: Global Climate March am 29.11.

Zum Auftakt der Weltklimakonferenz in Paris finden am 29. November 2015 weltweit Demonstrationen statt, um Druck auf die Politik ausüben, damit endlich ein tragfähiges Abkommen zur Begrenzung des Temperaturanstiegs auf der Erde beschlossen wird. Eine Großveranstaltung findet in Berlin statt. Aber auch der Verein Energiewende Landkreis Starnberg e.V. beteiligt sich am ‚Global Climate March‘ und ruft alle Bürgerinnen und Bürger auf ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen.

Ab 14:30 werden Bürgermeister Monn, der GF der Bürgerwind, Robert  Sing und Raimung Kamm, Vorsitzender des Bundesverbandes der Windenergie Bayern, am Windrad 3 sprechen.

Der Klimawandel wirkt grenzenlos, doch der Klimaschutz beginnt vor der eigenen Haustür. Jeder von uns kann dazu beitragen und auch jede Gemeinde. Die Energiewende vor Ort ist hierfür ein probates Mittel und der richtige Weg: Genau diesen hat die Gemeinde Berg am Starnberger See mit der Errichtung von vier Windenergieanlagen eingeschlagen. Das wollen wir feiern. Gleichzeitig protestieren wir gegen die Behinderung des Ausbaus der Windkraft in Bayern, der auch die Planung von weiteren Windrädern in unserem Landkreis behindert und dafür, dass von den verantwortlichen Politikern weltweit sofort konkrete Schritte zum Schutz des Klimas eingeleitet werden. Damit der Klimawandel doch noch soweit eingedämmt wird, dass wir unseren Enkeln und nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Welt erhalten können.

Der Verein “Energiewende Landkreis Starnberg e.V.” und das Ingenieurbüro Sing, Landsberg/Lech laden Sie ein zur Demo in den Wadlhauser Gräben beim Windrad 3 am

Sonntag, 29.11.2015, ab 13:00 Uhr

Treffpunkt ist die Lagerfläche an der Olympiastraße, 82319 Starnberg (von Percha in Richtung Wangen kurz vor der Unterführung der A952 auf der rechten Seite). Wer den Klima-Marsch zu den Windrädern zu Fuß machen möchte: Bis zu den Windrädern sind es vom Parkplatz etwa 2 km. Dem Forstweg folgen, links halten, am ersten großen ausgebauten Kurvenradius links den Berg hinauf abbiegen. Der restliche Wegverlauf ist durch die Verbreiterung und die ausgebauten Kurvenradien gut erkennbar.

Wenn Sie den Bustransfer zu den Windrädern nutzen möchten, (Abfahrt 13:00  von der Lagerfläche) ist eine Anmeldung bis 25.11. unbedingt erforderlich (info@energiewende-sta.de)

Ein Pakt für das Klima

Knapp zwei Wochen vor der Klimaschutzkonferenz in Paris trafen sich am vergangenen Freitag  unter der Leitung der Klimaschutzmanagerin des Landkreises, Frau Anderer-Hirt, Kreisräte, Bürgermeister, Gemeinderäte und Vertreter unterschiedlicher gesellschaftlichen Gruppen, um mit Hilfe eines externen Beraters (enrgie.concept.bayern) dem Klimaschutz im Landkreis einen neuen Schub zu geben. Mit dabei auch der Weiterlesen

Neuer Vorstand der SPD im Landkreis

Die Gautinger Kreis- und Gemeinderätin Julia Ney wurde vergangenen Mittwoch im Rahmen der Kreisdelegierten- und Mitgliederversammlung von den Delegierten und rund 50 anwesenden Mitgliedern einstimmig für eine weitere Amtszeit als Vorsitzende der Landkreis-SPD bestätigt. Der Vorstand hat sich zudem verjüngt, so ist der 24-jährige OV-Vorsitzende aus Gilching, Weiterlesen

Zum Tod von Michael Dehnert

Im Alter von  66 Jahren starb  am 6. November der engagierte Sozialdemokrat Michael Dehnert.
Michael war bis zu seinem Tod Mitglied des Vorstands des Kreisverbands Starnberg. Sein besonderes Engagement galt der Förderung der Elektromobilität im Landkreis. Er ging seit Jahren mit gutem Beispiel voran und war ein überzeugter Nutzer von E-Fahrzeugen aller Art, von Bikes über Roller bis zu Autos. Er hatte ein  fundiertes Wissen und Know-How zu diesem Thema  und war mir – nicht nur bei dem Thema e-mobility- ein stets bereiter Helfer, Ratgeber und Freund.

Elisabeth Fuchsenberger

 

Der Historiker und Sozialdemokrat Professor Hans Mommsen ist tot

Die SPD im Landkreis Starnberg trauert um Hans Mommsen, einen der bedeutendsten deutschen Zeithistoriker und politischen Intellektuellen der Gegenwart. Er starb am 5. November in Garatshausen. Er war nicht nur seit 55 Jahren SPD-Mitglied, sondern er wirkte auch engagiert über Jahrzehnte bis in die letzten Jahre in der Historischen Kommission beim Parteivorstand mit, die 1982 durch Willy Brandt und Peter Glotz gegründet wurde. Weiterlesen

Neuer Vorstand – neue Aufgaben

Am 11.11.15 um 19:00 im Alten Wirt in Krailling, Margaretenstr. 31, findet die Mitgliederversammlung des Kreisverbands Starnberg statt. Julia Ney, seit 2013 im Amt als erste Vorsitzende des SPD-Kreisverbands, wird auf der SPD-Kreiskonferenz am 11. November zum einen die beiden vergangenen Jahre unter die Lupe nehmen, um zu prüfen, was bereits auf den Weg gebracht werden konnte. Zum anderen zeigt sie auf, welche neuen Ziele zu setzen sind und wie diese erreicht werden können. Weiterlesen

Berger Windräder im Zeitplan

27 Tonnen wiegt ein Rotorblatt, es ist 57 Meter lang und wird mit 124 Schrauben an der Nabe in 149 Meter Höhe befestigt. Zwei der Windenergieanlagen sind bereits fertig montiert. Nach der Montage wird es noch zwei Wochen pro WEA dauern, bis die Elektrik und die Anschlüsse an den beiden Einspeisepunkten (Percha und Harkirchen) fertig gestellt sind. Noch 2015 wird Strom produziert und eingespeist werden. So können 28.000.000 kWh im Jahr erzeugt werden, das entspricht dem Energieverbrauch von etwa 8.000 Haushalten.

CIMG5832

Neues Busangebot im Landkreis

Eine Ausweitung des Busangebotes um 65% wird zum Fahrplanwechsel Ende 2015 erfolgen. In den nächsten Wochen werden die Landkreisbürger/innen über das neue Angebot informiert werden, das im Umweltausschuss des Kreistages Weiterlesen

Neue Kennzeichen für Elektro-Autos

Im Landkreis Starnberg sind derzeit an die 130 Elektoautos zugelassen. Ab sofort können bei der Zulassungsstelle im Landratsamt  neue Kennzeichen für Elektro-Autos beantragt werden. Die Besitzer brauchen dazu nur Weiterlesen

Flüchtlinge im Landkreis

Am Ortseingang in Berg ist in den letzten Tagen eine kleine Zeltstadt entstanden (Bild). Dort werden demnächst bis zu 128 Asylbewerber aus verschiedenen Ländern einziehen und bis zu zwei Jahre bleiben, um auf ihre Verfahren zu warten. Wie in allen anderen Gemeinden des Landkreises Weiterlesen