Die EU in Bewegung- wohin?

Die EU kommt nicht zur Ruhe: Nach der immer noch nicht ganz bewältigten Griechenland-Problematik sind es seit vielen Monaten die Flüchtlinge, die die Solidar- und Wertegemeinschaft an ihre Grenzen stoßen lässt. Was ist übriggeblieben von den viel beschworenen Werten Weiterlesen

, ,

Demokratie verteidigen! Jetzt!

„Der Schoß ist fruchtbar noch …!“  Die Kommunalwahlen in Hessen, die unsäglichen Vorgänge in Zorneding, der massive Anstieg von fremdenfeindlichen Anschlägen in Deutschland: Jetzt muss auch die sogenannte „schweigende Mehrheit“ aktiv werden.  Mischen Sie sich ein! Engagieren Sie sich bei den demokratischen Parteien! Die SPD hat eine 153jährige Tradition bei der Bekämpfung demokratiefeindlicher und nazistischer Bewegungen- machen Sie mit!  https://www.spd.de/unterstuetzen/mitglied-werden/ Weiterlesen

Berger Gemeinderäte zu Gast bei den Flüchtlingen

Die pakistanischen Flüchtlinge haben gemeinsam mit den Helfern eingekauft, gekocht  ( sehr scharf!) und gebacken (sehr süß!) und luden den Berger Gemeinderat zum Essen und Feiern ein. Weiterlesen

In einer Reihe mit Willy Brandt und Helmut Schmidt -Herzlichen Glückwunsch Hans Jochen Vogel!

Gestern wurde Hans-Jochen Vogel 90 Jahre alt. Wenige Tage vorher präsentierte er im Künstlerhaus (s.Bild) sein- wie er meinte- wahrscheinlich letztes Buch.  „Es gilt das gesprochene Wort“, eine Sammlung Weiterlesen

Zusammenhalt und Integration: Herausforderungen 2016 – Dr. Thomas Beyer beim Neujahrsempfang der SPD in Berg-Höhenrain

Die Herausforderungen der Flüchtlingskrise und die sie auslösenden Konflikte in der Welt nehmen derzeit unsere Aufmerksamkeit gefangen. Leicht können dabei soziale Probleme und gesellschaftliche Aufgaben in den Hintergrund geraten. Dabei ist es gerade jetzt umso wichtiger, dass Solidarität und soziale Gerechtigkeit Hand in Hand gehen. Wie können sich dafür Politik, Wohlfahrtsverbände und das ehrenamtliche bürgerliche Engagement sinnvoll verbinden?
Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des diesjährigen SPD-Neujahrsempfangs, zu dem ich Sie herzlich einlade. Prof. Dr. Thomas Beyer, Landesvorsitzender der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Bayern wird dazu als Gastredner Stellung nehmen.
Sonntag, 31. Januar 2016, um 11:00 Uhr,
Gasthof „Alter Wirt“ in Höhenrain, Wolfratshauserstr. 7, 82335 Berg

Geschafft: Allen Landkreisbürger/innen ein erfolgreiches und (wind)-ertragreiches Jahr 2016!

Am Ende des Jahres 2015 sind alle vier  Windenergieanlagen der „Bürgerwind Berg GmbH & Co.KG“ am Netz und speisen partiell ein: bis jetzt mehr als 457.000 kWh. (Die Vergütung von 8,9 ct/ kWh für die kommenden 20 Jahre konnte so gerade noch rechtzeitig gesichert werden.) Dem Ziel des Landkreises, bis 2035 die im Landkreis genutzte Energie CO2-frei zu erzeugen, sind wir einen großen Schritt näher gekommen. Der Berger Gemeinderat hat Standfestigkeit und Rückgrat bewiesen, den einmal eingeschlagenen Weg zum Wohle der Umwelt und der Menschen trotz vieler Anfeindungen konsequent zu Ende zu gehen. Unser nächstes Ziel: Die Mobilitätswende! Mit der Ausweitung des ÖPNV im Landkreis ist ein erster Schritt getan –  mit der Förderung der E- Mobilität geht es weiter.

Die Jusos starten durch!

Nach langer Abwesenheit haben sich die Jusos im Landkreis Starnberg wieder neu formiert. Am vergangenen Wochenende fand eine Mitgliederversammlung statt, in der der neue Vorstand gewählt wurde. Fabian Heindl, Schriftführer des SPD-Kreisverbandes und Beisitzer im Ortsverein Gauting, wird zukünftig die Landkreis-Jusos anführen, tatkräftig unterstützt von Amelie Albrecht als Stellvertreterin und Dennis Kalde als Schriftführer. Christian Winklmeier, Michael Falk und Dirk Münkewarf wurden als Beisitzer in den Vorstand gewählt. Vor allem Weiterlesen

Der Berger Bürgermeister legt den Schalter um

und ab diesem Moment wird eingespeist. Das Windrad Nr. 3 in den Wadlhauser Gräben wurde nach der Abnahme durch die Fa. Enercon von Bürgermeister Monn  heute um 11:10 in Betrieb genommen. Zu diesem Zeitpunkt betrug die Windgeschwindigkeit 17 m/s, die Nennleistung von 3 MW wird bereits ab 12 m/s erreicht. Bis zum Jahresende gehen noch die Anlagen 1, 2 und 4 ans Netz und erzeugen damit im Jahresmittel mehr Strom, als die Gemeinde Berg mit ihren über 8000 Einwohnern benötigt.
Für das Weltklima, Weiterlesen

Global denken – lokal marschieren: Global Climate March am 29.11.

Zum Auftakt der Weltklimakonferenz in Paris finden am 29. November 2015 weltweit Demonstrationen statt, um Druck auf die Politik ausüben, damit endlich ein tragfähiges Abkommen zur Begrenzung des Temperaturanstiegs auf der Erde beschlossen wird. Eine Großveranstaltung findet in Berlin statt. Aber auch der Verein Energiewende Landkreis Starnberg e.V. beteiligt sich am ‚Global Climate March‘ und ruft alle Bürgerinnen und Bürger auf ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen.

Ab 14:30 werden Bürgermeister Monn, der GF der Bürgerwind, Robert  Sing und Raimung Kamm, Vorsitzender des Bundesverbandes der Windenergie Bayern, am Windrad 3 sprechen.

Der Klimawandel wirkt grenzenlos, doch der Klimaschutz beginnt vor der eigenen Haustür. Jeder von uns kann dazu beitragen und auch jede Gemeinde. Die Energiewende vor Ort ist hierfür ein probates Mittel und der richtige Weg: Genau diesen hat die Gemeinde Berg am Starnberger See mit der Errichtung von vier Windenergieanlagen eingeschlagen. Das wollen wir feiern. Gleichzeitig protestieren wir gegen die Behinderung des Ausbaus der Windkraft in Bayern, der auch die Planung von weiteren Windrädern in unserem Landkreis behindert und dafür, dass von den verantwortlichen Politikern weltweit sofort konkrete Schritte zum Schutz des Klimas eingeleitet werden. Damit der Klimawandel doch noch soweit eingedämmt wird, dass wir unseren Enkeln und nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Welt erhalten können.

Der Verein “Energiewende Landkreis Starnberg e.V.” und das Ingenieurbüro Sing, Landsberg/Lech laden Sie ein zur Demo in den Wadlhauser Gräben beim Windrad 3 am

Sonntag, 29.11.2015, ab 13:00 Uhr

Treffpunkt ist die Lagerfläche an der Olympiastraße, 82319 Starnberg (von Percha in Richtung Wangen kurz vor der Unterführung der A952 auf der rechten Seite). Wer den Klima-Marsch zu den Windrädern zu Fuß machen möchte: Bis zu den Windrädern sind es vom Parkplatz etwa 2 km. Dem Forstweg folgen, links halten, am ersten großen ausgebauten Kurvenradius links den Berg hinauf abbiegen. Der restliche Wegverlauf ist durch die Verbreiterung und die ausgebauten Kurvenradien gut erkennbar.

Wenn Sie den Bustransfer zu den Windrädern nutzen möchten, (Abfahrt 13:00  von der Lagerfläche) ist eine Anmeldung bis 25.11. unbedingt erforderlich (info@energiewende-sta.de)

Ein Pakt für das Klima

Knapp zwei Wochen vor der Klimaschutzkonferenz in Paris trafen sich am vergangenen Freitag  unter der Leitung der Klimaschutzmanagerin des Landkreises, Frau Anderer-Hirt, Kreisräte, Bürgermeister, Gemeinderäte und Vertreter unterschiedlicher gesellschaftlichen Gruppen, um mit Hilfe eines externen Beraters (enrgie.concept.bayern) dem Klimaschutz im Landkreis einen neuen Schub zu geben. Mit dabei auch der Weiterlesen