Einträge von Sissi Fuchsenberger

Mehr Wohnraum für ältere Mitbürger/innen

Die Menschen werden älter und brauchen altersgerechte Wohnmöglichkeiten. Das größte Problem für die Gemeinden des Landkreises sind die dafür benötigten Grundstücke. Sie sollen verkehrsgünstig und zentral liegen, denn Senioren brauchen kurze Wege zum Einkaufen oder zu Arztpraxen. Im vor einem Jahr in Gauting fertiggestellten Mehrgenerationenhaus mit 21 Wohneinheiten  leben junge Familien und ältere Menschen, teils […]

Das neue Gymnasium in Herrsching- eine Chance für die Bildungsregion Landkreis Starnberg

Eine gute Schule muss den modernen pädagogischen Anforderungen genügen, d.h. Individualisierung und Differnezierung muss möglich sein, die Kinder sollen die Möglichkeit haben, in unterschiedlichen Sozialformen (Partner/Gruppenarbeit) zu lernen, sich austauschen und bewegen können, es soll einen Ganztagszug geben und natürlich wird das neue Schulgebäude und die Pädagogik, die darin stattfindet, den Ansprüchen der Inklusion gerecht. […]

Der Landkreis Starnberg steht gut da – eigentlich

…. so Martin Eickelschulte von der IHK Starnberg. Auf dem Neujahrsempfang des Verbandes vor 400 Gästen in der Schlossberghalle schrieb er aber auch den zahlreich anwesenden Kommunalpolitikern und Bürgermeistern eine Menge Hausaufgaben auf: So wünscht sich die Wirtschaft im Landkreis bezahlbaren Wohnraum für die gut qualifizierten Mitarbeiter/innen, die  dringend gebraucht werden und die durch die […]

Franz Maget: mehr Demokratie in der Gemeinde-mehr Demokratie in Europa!

Der Festredner beim Neujahrsempfang der SPD Gauting, Franz Maget lobt das Vorhaben der Bürgermeisterkandidatin Petra Neugebauer, aus Gauting eine Gemeinde zu machen, in der die Bürger mehr mitreden können. Modelle dafür gibt es bereits, z.B. die Gemeinde Weyarn. Nach wie vor trifft der Gemeinderat die Entscheidungen, nach wie vor trägt der Bürgermeister dafür die Verantwortung. […]

Bildungsregion Landkreis Starnberg

Lehrer aller Schularten, Sozialpädagogen und Erzieher/innen, Vertreter von Musikschulen und Jugendverbänden und Vertreter/innen der Betriebe im Landkreis – sie alle wollen mithelfen, aus dem Landkreis Starnberg eine zertifizierte Bildungslandschaft zu machen.In fünf Arbeitskreisen (Übergänge -von Kita über Schule und Ausbildung bis zur Universität, Kooperation Schule-Wirtschaft, Inklusion, Jugendhilfe in der Schule, standort-und regionalbezogene Schulbauentwicklung) wollen die […]

Energiepreis des Landkreises Starnberg- Herzlichen Glückwunsch Michael Dehnert!

Die Landratskandidatin Julia Ney gratuliert Michael Dehnert vor einem seiner e-Fahrzeuge. Er hat es mit seinem Betrieb unter die Finalisten für den Energiepreis im Landkreis Starnberg gebracht.Der Ingenieur aus Herrsching am Ammersee versteht sich als Mobilitätsdienstleister. So bietet er neben Verkauf und Vermietung von Elektrofahrzeugen auch Mobilitätslösungen für Berufspendler im S-Bahn-Außenbereich.  Während des Fünf-Seen-Filmfestivals transportiert […]

Gütesiegel Bildungsregion?

Laut Kultusministerium soll die Initiative Gütesiegel Bildungsregion „alle Einrichtungen, die sich um die Bildung junger Menschen kümmern, eng miteinander vernetzen: von der vorschulischen Bildung bis zu beruflichen Schulen und zur Erwachsenenbildung“. Hilft das bei den vorhandenen Problemen wirklich? Laut einer Studie des BLLV sind im Landkreis aufgrund des demographischen Wandels bis zum Jahr 2030 insgesamt […]

Nur nicht aufgeben!

Die Energiewende im Landkreis ist  noch nicht  grundsätzlich in Gefahr, trotz der Signale aus der Staatskanzlei – zu einer Energiewende gehört mehr als eine reine Stromwende. Im Landkreiswird nur 13 Prozent der Energie für den Stromverbrauch benötig. Über 50 Prozent benötigt man hingegen für Wärme, mehr als 30 Prozent für Verkehr. Deshalb ist es wichtig, […]

Die Energiewende im Landkreis – kommt sie noch?

Diese Frage stellt Julia Ney dem Experten und Gründer des Energiewendevereins im Landkreis, Hans-Wilhelm Knape, vor einem interessierten Publikum im Gautinger „Hotel zum Bären“. Schließlich soll der Landkreis bis 2035 alle Möglichkeiten nutzen, um eine CO2 –freie Versorgung zu erreichen. Zwar haben sich viele Gemeinden auf den Weg gemacht, Teilflächennutzungspläne für Windkraftanlagen erstellt (Berg), PV-Anlagen […]